Willkommen auf unserer neuen Seite. Mit Ihren Rückmeldungen helfen Sie uns, sie zu verbessern. (English site / Site en français)

Was ist der Unterschied zwischen Brutto-, Eigenkapital- und Ausschüttungsrendite?

Bei Crowdhouse werden grundsätzlich drei verschiedene Renditearten unterschieden. Die Bruttorendite, die Eigenkapitlarendite und die Ausschüttungsrendite. Eine ausführliche Erklärung zu den Unterschieden finden Sie in diesem Erklärvideo:

Definitionen der verschiedenen Renditen:

Bruttorendite:
Die Bruttorendite ergibt sich, in dem man die Nettomieteinnahmen durch den Kaufpreis der Liegenschaft dividiert.

Eigenkapitalrendite:
Die Eigenkapitalrendite entspricht dem zugunsten der Miteigentümergemeinschaft erwirtschaftete Gewinn im Verhältnis zu den durch die Miteigentümer initial eingebrachten Eigenmitteln. Der Gewinn entspricht den Nettomietzinseinnahmen abzüglich der angefallenen Aufwendungen wie Zinsen der Hypothek, Unterhalts- und Instandhaltungskosten, Betriebskosten sowie dem Honorar der externen Revisionsstelle und der Verwaltung. Allfällige Wertentwicklungen der Immobilie werden nicht berücksichtigt und kommen erst bei einem Verkauf der Immobilie bzw. der Miteigentumsanteile zum tragen.

Ausschüttungsrendite:
Die Ausschüttungsrendite entspricht den zugunsten der Miteigentümer erfolgten Ausschüttungen im Verhältnis zu den durch die Miteigentümer initial eingebrachten Eigenmitteln. Die Ausschüttungen umfassen jeweils nicht die aus den Nettomietzinseinnahmen erfolgenden Einzahlungen in den Sicherheitsfonds.