Luzerner Kantonalbank beteiligt sich strategisch an crowdhouse.ch

Erschienen in Company NewsLuzerner Kantonalbank beteiligt sich strategisch an crowdhouse.ch

Robert Plantak Robert Plantak am 06. Jul 2016


Die Luzerner Kantonalbank AG (LUKB) beteiligt sich im Sinne einer strategischen Partnerschaft an crowdhouse.ch. Die Traditionsbank nimmt ebenfalls Einsitz in unserem Verwaltungsrat. Gleichzeitig verstärken wir das Aktionariat und den Verwaltungsrat mit Francisco Fernandez, dem Gründer und CEO der Avaloq-Gruppe.

Basierend auf der Beteiligung und dem damit zusammenhängenden Zugang zu den neu erhaltenen finanziellen Mitteln, werden wir die nächsten Wachstumsschritte einleiten und weitere Immobilien für die Kunden von crowdhouse.ch akquirieren. Ziel ist es, die digitale Transformation des Immobilienmarktes in einer Pionierrolle voranzutreiben. Wir planen in enger Zusammenarbeit mit den beiden neuen Aktionären das Angebot auszubauen und crowdhouse.ch als Immobilienhandelsplatz der Zukunft zu positionieren. Damit wollen wir das direkte und indirekte Investieren in Immobilien (das heisst in die grösste Anlageklasse der Schweiz), erstmals transparent, liquide und für jedermann zugänglich machen.

Was bringen die neuen Aktionäre mit?
Die Luzerner Kantonalbank AG (LUKB) verfügt über eine breit anerkannte Immobilien-Expertise und ist mit ihrem 2016 lancierten Leistungskonzept «Immobilienbank» auch gesamtschweizerisch präsent. Dadurch wird die LUKB wertvolle Impulse für die weitere Entwicklung unserer Plattform einbringen.



Daniel Salzmann, CEO der LUKB:
«Das Engagement und die Kooperation mit crowdhouse.ch passt einerseits hervorragend in die Strategie, unser Unternehmen mittel- bis langfristig in eine digitale Bank weiterzuentwickeln. Anderseits können sich zwischen crowdhouse.ch und unserem neuen Leistungskonzept ‘Immobilienbank’ sowie dem ebenfalls neu geschaffenen Immobilien-Kompetenzzentrum wertvolle Synergien ergeben.»


Francisco Fernandez, Gründer und CEO der Avaloq-Gruppe,
ist eine unbestrittene Koryphäe im Bereich der Banken- und Finanzsoftware. Wir sind überzeugt, dass die Fachkompetenz und das Beziehungsnetz von Francisco Fernandez ganz wesentlich mithelfen werden, das Angebot und die Qualität von crowdhouse.ch zu steigern.

Was bedeutet dies für unsere Kunden?
Seit Lancierung von crowdhouse.ch haben wir bereits 30 Millionen Franken Immobilienvolumen platziert und verzeichnen exponentielle Wachstumsraten. Wir sind überzeugt, dass wir dank der verstärkten Eigenkapitalbasis und Expertise das Volumen bis Ende Jahr auf über CHF 100 Millionen erhöhen können. Durch die strategische Partnerschaft soll der gesamte Investitionsprozess für die Miteigentümer vereinfacht und beschleunigt werden. Unser langfristiges Ziel ist es, einerseits den diversen Akteuren im Immobilienmarkt den Zugang zu Investoren und Kapital zu erleichtern und anderseits unseren Kunden die Anlage in Immobilien so einfach wie den Kauf einer Aktie zu gestalten.

Wieso crowdhouse.ch?
Die aktuellen Turbulenzen auf den internationalen Finanzmärkten sowie der Brexit-Entscheid machen Schweizer Wohn-Renditeimmobilien zu einem sicheren Hafen für Anleger, die ihr Geld mittel- bis langfristig bewusst konservativ anlegen möchten. Hierfür eignet sich das Miteigentum via crowdhouse.ch ideal. Die Alternativen wie Immobilienfonds und Immobiliengesellschaften sind in den meisten Fällen ebenfalls direkt den Börsenschwankungen ausgesetzt und unterscheiden sich darin massgeblich von echtem, im Grundbuch eingetragenen Immobilienbesitz.
 

Weitere Neuigkeiten